Meibom-Drüsen-Dysfunktion

Eine der häufigsten Ursachen des Trockenen Auges

Im Ober- und Unterlid des Auges befinden sich zirka 70 Talgdrüsen, die Meibom-Drüsen heißen. Die Meibom-Drüsen bilden ein öliges Lipid-Sekret, das den Tränenfilm vor der Verdunstung schützt (Lipidschicht des Tränenfilms). Durch den Lidschlag werden die Lipide auf die Augenoberfläche verteilt.

Funktionieren die Meibomdrüsen nicht optimal, zum Beispiel durch eine Verstopfung der Ausführungsgänge, so kann sich daraus eine Meibom-Drüsen-Dysfunktion entwickeln (englisch: Meibomian gland dysfunction, MGD).

Verstopfte Talgdrüsen bieten einen idealen Nährboden für Keime, die Entzündungen hervorrufen (hintere Blepharitis). Auch äußere Reize wie Wind, Kälte, Hitze und Verschmutzung können verstopfte Talgdrüsen und damit eine Lidrandentzündung verursachen. In der Folge kann sich zunächst das Augenlid entzünden und später auch die Binde- und Hornhaut. Betroffene leiden dann unter brennenden Augen und geröteten Lidrändern.

Bei einer Dysfunktion der Meibom-Drüsen ist der erste Ansatz eine optimierte Lidhygiene. Durch eine regelmäßige Lidpflege werden Keime entfernt und das angestaute Sekret verflüssigt und entfernt. Das freigesetzte Drüsensekret verhindert nun wieder, dass Teile des Tränenfilms verdunsten und dass die Symptome des trockenen Auges entstehen.

Folgende drei Schritte haben sich bei der Lipo Nit® Lidpflege bewährt:

1. Liderwärmung

Liderwärmung für 4 – 10 Minuten mit der Lipo Nit® Wärme Gel Brille, um das zähe und verdickte Sekret in den Meibomschen Drüsen zu verflüssigen.

2. Lidmassage

Sanfte Lidmassage mit einem sauberen Finger zum Ausstreichen der verflüssigten Sekrete. Hier kann alternativ die Lipo Nit® Eyepeace Lid-Massagehilfe angewendet werden. Sie wurde von Experten entwickelt, um der Problematik der Meibomdrüsen-Dysfunktion, trockener Augen, Blepharitis und Hagelkörner vorzubeugen.

3. Lidreinigung

Lipo Nit® Lidpflege zur Lidreinigung. Dadurch werden die gelösten Sekrete, sowie Ablagerungen und Keime entfernt. Sie enthält keine Tenside, ist mit hochwertigen Liposomen angereichert 13 und klinisch getestet.

Augenspray und Augentropfen helfen gegen das Trockenheitsgefühl

Die Liderwärmung, -Massage und -reinigung, die jeweils täglich über drei Monate und länger hinweg erfolgt, ist ein wichtiger Bestandteil der Pflege. Gegen das Trockenheitsgefühl helfen unter anderem Lipo Nit® Augentropfen und Lipo Nit® liposomales Augenspray. Wer bereits unter einer Meibom-Drüsen-Dysfunktion leidet, sollte beim Tragen von Kontaktlinsen Vorsicht walten lassen. Die Lidränder sind durch die Entzündung empfindlicher, dies kann dazu führen, dass Kontaktlinsen weniger gut vertragen werden. Umso wichtiger ist hier eine regelmäßige Lidrandpflege und Kontrolle bei Ihrem Optiker.

Tränende Augen nicht unterschätzen

Die Entzündung des Lidrandes stört die Lipidschicht des Tränenfilms. Es klingt zwar paradox aber die Form des Trockenen Auges, welche auf einer Meibom-Drüsen-Dysfunktion basiert, kann mit verstärktem Tränenfluss verbunden sein. Aus diesem Grund sind in diesem Fall tränende Augen ein ernstzunehmendes Warnzeichen. Wenn nicht rechtzeitig etwas dagegen unternommen wird, verschließen sich häufig die Drüsenöffnungen komplett (und es entstehen „Hagelkörner). Vor allem Frauen in und nach den Wechseljahren sind betroffen.

Ratgeber

Wissenswertes rund um das Thema Augen
Trockene Augen Management

Die Beschwerden des trockenen Auges betreffen immer mehr Menschen und verursachen vorübergehende oder chronische Rötungen, Reizungen sowie „Müdigkeit“ der Augen. Erfahren Sie, wie Sie Abhilfe schaffen können.

Trockene Augen und Kontaktlinsen

Die Beschwerden des trockenen Auges sind vielen Kontaktlinsen-Trägern gut bekannt: die Augen wirken müde, jucken und brennen. Finden Sie heraus, wie das Trockenheitsgefühl im Zusammenhang mit Kontaktlinsen vermindert werden kann.